Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Kernenergiehaftung"

  • 10.09.13
    Frankreich und die USA haben eine gemeinsame Erklärung zur Schaffung eines globalen Rahmens für die Entschädigung der Opfer von Nuklearunfällen unterzeichnet. 
  • 09.08.13
    Die Europäische Kommission hat eine Vernehmlassung darüber eröffnet, ob innerhalb der Europäischen Union (EU) ein verbindliches Regelwerk zu Fragen der Haftung und Kompensationszahlungen im Falle eines nuklearen Unfalls eingeführt werden müssen. 
  • 20.03.13
    Der Bundesrat hat am 15. März 2013 die Vernehmlassung zur Totalrevision der Kernenergiehaftpflichtverordnung (KHV) eröffnet. Der Verfahrensschritt dauert bis zum 28. Juni 2013. 
  • 13.02.13
    Der Reaktorunfall in Fukushima-Daiichi zeigt, dass Länder mit Kernenergienutzung über klare und umfassende Rechtsstrukturen im Bereich der Kompensationszahlungen an Opfer eines möglichen Unfalls verfügen müssen. Dies stellt die Kernenergieagentur (NEA) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in einem jüngst veröffentlichten Bericht fest.
  • 23.10.12
    Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben ein neues Gesetz über die Haftung bei nuklearen Schäden erarbeitet, das im Einklang mit internationalen Richtlinien ist.
  • 28.07.10

    Kernenergiehaftung

    Die Haftung im Bereich der Kernenergie ist in der Schweiz auf Bundesebene und in einem eigenen Gesetz, dem Kernenergiehaftpflichtgesetz, geregelt. Es handelt sich dabei um eine der weltweit fortschrittlichsten Gesetzgebungen, die der Bevölkerung im Ereignisfall grosszügige Entschädigungen gewährt. Dieses Gesetz ist kürzlich überarbeitet worden. Die Revision diente unter anderem dazu, die Schweizer Gesetzgebung mit den vor einigen Jahren überarbeiteten internationalen Haftungsübereinkommen zu harmonisieren.

    Datei: 

Seiten