Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Recht und Versicherung"

  • 27.11.14
    Das japanische Oberhaus hat den Beitritt Japans zum Übereinkommen der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) für die Bereitstellung zusätzlicher Entschädigungsmittel bei nuklearen Schäden (Convention on Supplementary Compensation, CSC) genehmigt.
  • 24.11.14
    Das französisch-deutsche Baukonsortium Areva-Siemens hat seine Schadenersatzforderungen gegenüber der finnischen Energieversorgerin Teollisuuden Voima Oyj (TVO) nach unten korrigiert.
  • 10.11.14
    Sicherheitstechnisch waren die unzulässigen Bohrlöcher im Containment des Kernkraftwerks Leibstadt (KKL) von geringer Bedeutung. Hingegen zeige das Vorkommnis, dass dort im Jahr 2008 bedeutende organisatorische Mängel bestanden. Zu diesem Schluss kommt der Vorkommnis-Bearbeitungsbericht des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi).
  • 29.10.14
    Das französisch-deutsche Baukonsortium Areva-Siemens hat seine Schadenersatzforderungen gegenüber der finnischen Energieversorgerin Teollisuuden Voima Oyj (TVO) wiederum erhöht.
  • 29.10.14
    Die RWE Power AG hat gegen das deutsche Bundesland Hessen wegen der standortnahen Zwischenlagerung von radioaktiven Abfällen aus der Wiederaufbereitung geklagt.
  • 29.10.14
    Die finnische Energieversorgerin Teollisuuden Voima Oyj (TVO) verlangt höheren Schadenersatz vom französisch-deutschen Baukonsortium Areva-Siemens wegen der Verzögerungen bei der Fertigstellung der Kernkraftwerkseinheit Olkiluoto-3.
  • 20.10.14
    Ein neuer Entwurf für eine Richtlinie des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) befindet sich seit dem 7. Oktober 2014 in Vernehmlassung. Die Richtlinie legt unter anderem die Anforderungen für Messinstrumente fest, die bei ionisierender Strahlung im operationellen Strahlenschutz und zur radiologischen Anlagenüberwachung eingesetzt werden.
  • 16.10.14
    Das österreichische Bundeskanzleramt hat beschlossen, den Entscheid der Europäischen Kommission zu den Fördermassnahmen der britischen Regierung für das geplante Kernkraftwerk Hinkley Point C nicht zu akzeptieren und eine Klage beim Europäischen Gerichtshof einzubringen.
  • 14.10.14
    Zeitungsberichten zufolge hat nach dem deutschen Energieversorgungsunternehmen RWE Power AG jetzt auch die E.On Kernkraft GmbH gegen das dreimonatige Moratorium nach dem Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi geklagt.
  • 13.10.14
    Die Ensi-Richtlinie «Probabilistische Sicherheitsanalysen (PSA): Anwendung» ist inhaltlich und redaktionell überarbeitet worden. Bis zum 31. Dezember 2014 läuft die öffentliche Anhörung zur Revision. 

Seiten