Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Sicherheit und Strahlenschutz"

  • 23.08.17
    Die japanische Nuclear Regulation Authority (NRA) hat am 15. August 2017 die Bewilligung für das Einfrieren der restlichen sieben Meter auf der Westseite der Blöcke 1–4 des Kernkraftwerks Fukushima-Daiichi erteilt. 
  • 10.08.17
    Im neuen Positionspapier «Aufsicht über geologische Tiefenlager» äussern sich der Rat und die Geschäftsleitung des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) unter anderem zur Rollenteilung zwischen dem Ensi und den Entsorgungspflichtigen.
  • 02.08.17
    Die East Japan Railway Company (JR East) hat angekündigt, den Streckenabschnitt Tomioka–Tatsuta seiner JR Joban Line in der Präfektur Fukushima im Herbst 2017 wieder zu öffnen. Ende März 2020 soll auch der letzte gesperrte Abschnitt freigegeben werden. Als Folge des Erdbebens und des Tsunami am 11. März 2011 war der Betrieb der Eisenbahnlinie eingestellt worden. 
  • 06.07.17
    Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) hat zwischen dem 22. und 30. Juni 2017 Flüge zur Messung der Radioaktivität am Boden durchgeführt. Im Auftrag des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) wurden dieses Jahr die Kernkraftwerke Gösgen und Mühleberg überflogen. 
  • 07.06.17
    Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur Totalrevision der Verordnung über den Notfallschutz in der Umgebung von Kernanlagen (Notfallschutzverordnung, NFSV) eröffnet. Die Revision sieht verschärfte Planungsannahmen vor.
  • 01.06.17
    Die Eidgenössische Kommission für nukleare Sicherheit (KNS) hat ihren Tätigkeitsbericht 2016 veröffentlicht. Neben Aufgaben im Zusammenhang mit der Entsorgung radioaktiver Abfälle befasste sich die KNS mit den im Berichtsjahr neu festgelegten Erdbebengefährdungsannahmen für die Standorte der schweizerischen Kernkraftwerke.
  • 08.05.17
    Die Schweiz hat an der siebten Überprüfungskonferenz der Convention on Nuclear Safety (CNS) im internationalen Vergleich gut abgeschnitten. Es wurden auch einige Herausforderungen identifiziert, darunter die noch offenen Empfehlungen aus den IRRS-Missionen (Integrated Regulatory Review Service) von 2011 und 2015. 
  • 12.04.17
    Die russische und indonesische nukleare Aufsichtsbehörde wollen im Bereich der Rechtsvorschriften zur nuklearen Sicherheit und Sicherung zusammenarbeiten.
  • 30.03.17
    Die Kernkraftwerke in der Schweiz nehmen 2017 an einer europaweiten Evaluation des Alterungsmanagements – einer sogenannten Topical-Peer-Review – teil. Dies hat das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) verfügt.
  • 17.02.17
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat der Kernkraftwerk Leibstadt AG (KKL) die Freigabe zum Wiederanfahren erteilt. Die Bedingungen, unter denen Oxidationen an einzelnen Brennelementen im Reaktorkern entstehen können, sind gemäss KKL bekannt. Die Betreiberin stellt mit verschiedenen Massnahmen sicher, dass es im nächsten Betriebszyklus zu keinen neuen Oxidationen kommen wird. Unter anderem wird die Reaktorleistung reduziert.

Seiten