14.12.2018

Akademik Lomonosow: Inbetriebnahmeprozess für ersten Reaktor gestartet

Anfang Dezember 2018 haben Fachleute den Reaktor 1 auf der Akademik Lomonosow bei minimaler Leistung in Betrieb genommen. Das schwimmende Kernkraftwerk soll im Herbst 2019 wie geplant an seinen Zielort gebracht werden.

Der erste der insgesamt zwei Reaktoren an Bord der Akademik Lomonosow wurde Anfang November 2018 erstmals kritisch gefahren. Techniker führten daraufhin am Reaktor eine Reihe von Tests durch. Die Rosatom berichtete nun am 6. Dezember 2018, dass der Reaktor 10% seiner Nominalleistung erreicht hat.

Die Inbetriebnahme der zwei KLT-40-Reaktoren an Bord des schwimmenden Kernkraftwerks erfolgt stufenweise. Bei der ersten Stufe wird der Reaktor auf 1-10% seiner Nominalleistung gebracht, bei der letzten Stufe auf 110%. Fachleute führen in jeder Phase verschiedene Betriebstests durch, um die Sicherheit der Anlage zu überprüfen. Die Rosatom erwartet, dass die Tests und Betriebsvorbereitungen bis im März 2019 abgeschlossen sind. Das schwimmende Kernkraftwerk wird voraussichtlich im dritten Quartal 2019 nach Pewek auf der Halbinsel Tschukotka geschleppt.

Quelle: 
M.B. nach Rosatom, Medienmitteilung, 6. Dezember 2018