07.08.2000

Die neuen Namen und Bereiche bei der Westinghouse

Die im letzten SVA-Bulletin gemeldeten Umfirmierungen und Namensänderungen bei der Westinghouse Electric Company bedürfen einiger Präzisierungen und Ergänzungen, da sie sich nur auf den Bereich der ehemaligen ABB Atom AB mit Sitz im schwedischen Västerås bezogen.

Die Integration der nuklearen Geschäftstätigkeit von BNFL, ABB und Westinghouse wird voraussichtlich noch rund 15 Monate dauern. Unter dem Vorsitz von Charlie Pryor, CEO, Westinghouse Electric Company, besteht die oberste Managementstruktur jetzt aus folgenden Geschäftsbereichen: Nuclear Fuel Business Unit (Jim Fici), Nuclear Services Business Unit (Aris Candris), Nuclear Services Europe Business Unit (Ric Pérez), Nuclear Automation Business Unit (Mike Comiskey), Nuclear Systems Business Unit (Regis Matzie), Customer Relations & Sales (Mike Barnoski) und Westinghouse Atom AB (Per Brunzell). Howard Bruschi ist Chief Technology Officer. Die Integrationsteams werden von Stephen R. Tritch geleitet. Weitere Business Units wurden für die Bereiche Personal, Umwelt und Finanzen gebildet.
Folgende Umfirmierungen wurden vorgenommen: ABB Reaktor GmbH (Mannheim, Deutschland) heisst jetzt Westinghouse Reaktor GmbH, ABB Atom AB (Västerås, Schweden) heisst jetzt Westinghouse Atom AB, ABB TRC AB (Täby, Schweden) heisst neu Westinghouse Atom TRC AB und ABB Combustion Engineering Nuclear Power (Windsor, USA) neu Westinghouse Electric Company CE Nuclear Power LLC. Die neue Westinghouse Reaktor GmbH Nuclear Automation war vormals Teil der ABB Utility Automation (Mannheim). Der Name der Hansa Projekt Anlagentechnik GmbH (Hamburg) bleibt unverändert.

Quelle: 
P.B. nach Informationen der Westinghouse Reaktor GmbH, 8. August 2000