22.06.2017

Kanada: Laufzeitverlängerung für Point Lepreau

Die Canadian Nuclear Safety Commission (CNSC) hat entschieden, die Betriebsgenehmigung für die Kernkraftwerkseinheit Point Lepreau in der kanadischen Provinz New Brunswick um fünf Jahre zu verlängern.

Die Energie NB Power (NB Power) hatte im Juni 2016 bei der CNSC ein Gesuch um eine fünfjährige Betriebslizenzverlängerung für ihr Kernkraftwerk Point Lepreau (PHWR, 660 MW) eingereicht. Die CNSC teilte nun am 15. Juni 2017 mit, dass sie dem Antrag entsprechen wird. Die Betriebsgenehmigung von Point Lepreau wird neu vom 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2022 gültig sein. Dem Entscheid gingen eine öffentliche Anhörung in Ottawa in der Provinz Ontario und in Saint John in der Provinz New Brunswick voraus.

Die Candu-Einheit Point Lepreau ist seit Februar 1983 kommerziell in Betrieb. Das Kernkraftwerk produziert an der Küste von New Brunswick, knapp 40 km südwestlich von Saint John, jährlich im Schnitt rund 4,5 Mrd. kWh elektrische Energie. Dies entspricht etwa dem Bedarf von gut 330’000 Haushaltungen.

Quelle: 
M.B. nach CNSC und NB Power, Pressemitteilungen, 15. Juni 2017