13.11.2015

USA: Fitzpatrick bis 2017 vom Netz

Die Entergy Corporation nimmt ihr Kernkraftwerk Fitzpatrick im amerikanischen Bundesstaat New York Ende 2016 oder Anfang 2017 endgültig vom Netz. Das Unternehmen begründet diesen Schritt mit der sich weiter verschlechternden Wirtschaftlichkeit des Werks.

Die Entergy und Vertreter des Bundesstaates New York versuchten in den letzten zwei Monaten unermüdlich, eine für beide Seiten nutzbringende Vereinbarung zu finden, um die Abschaltung des Kernkraftwerks Fitzpatrick (813 MW) zu vermeiden, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Die Verhandlungen seien jedoch erfolglos verlaufen. Fitzpatrick ist seit 1975 am Netz und verfügt über eine Betriebsbewilligung, die 2034 endet.

Finanzielle Erwägungen hinter Entscheid

Der Entschluss der Entergy, Fitzpatrick vorzeitig abzuschalten, beruhe auf mehreren finanziellen Faktoren, die dazu führten, dass das Werk nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden könne, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Die Entergy nennt anhaltend niedrige Strompreise aufgrund der tiefen Erdgaspreise, hohe Betriebskosten und eine schwache Marktausgestaltung, die den Nutzen für die Betreiber nicht angemessen ausgleicht.

Quelle: 
M.A. nach Entergy, Medienmitteilung, 2. November 2015