12.12.2016

USA: Palisades soll vorzeitig stillgelegt werden

Die Kernkraftwerkseinheit Palisades im amerikanischen Bundesstaat Michigan soll vorzeitig vom Netz gehen. Die Entergy Corporation, Betreiberin des Druckwasserreaktorblocks, hat sich mit der Consumers Energy geeinigt, den über die Kernkraftwerkseinheit laufenden Strombezugsvertrag früher als vorgesehen zu beenden.

Die Entergy kaufte Palisades (PWR, 805 MW) im Jahr 2007 der Consumers Energy ab. Sie verpflichtete sich dabei, der Consumers Energy bis 2022 die gesamte Stromproduktion des Kernkraftwerks zu verkaufen. Die Unternehmen einigten sich nun darauf, diesen Strombezugsvertrag bereits 2018 aufzulösen. Die Entergy erklärte, die Marktsituation habe sich seit der Unterzeichnung des Strombezugsvertrags 2007 erheblich geändert und mittlerweile stünden andere, wirtschaftlich interessantere Stromproduktionsmethoden zur Verfügung. Das Unternehmen plane deshalb, Palisades am 1. Oktober 2018 endgültig vom Netz zu nehmen. Mit der vorzeitigen Vertragsauflösung sollen USD 344 Mio. (CHF 350 Mio.) eingespart werden. Die Behörden müssen das Vorhaben noch gutheissen.

Das Kernkraftwerk Palisades besitzt seit Januar 2007 eine um 20 auf 60 Jahre verlängerte Betriebsbewilligung. Es hätte bis 2031 weiterproduzieren dürfen. Im Kernkraftwerk sind rund 600 Fachkräfte beschäftigt.

Quelle: 
M.B. nach Entergy, Medienmitteilung, 8. Dezember 2016