Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Politik"

  • 09.08.06
    Ludwig Georg Braun, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hat Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, sich im Zuge der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im kommenden Jahr für einen Stopp des Atomausstiegs einzusetzen.
  • 30.07.06
    Der Präsident von Nigeria, Olusegun Obasanjo, hat am 31. Juli 2006 die Gründung der Nigeria Atomic Energy Commission (NAEC) bekannt gegeben. Das zehnköpfige Gremium wird, unter der Führung Obasanjos, den möglichen Einsatz von Kernkraftwerken in Nigeria prüfen.
  • 30.07.06
    Die britische Regierung hat für ihre Energiepolitik vier langfristige Ziele gesteckt: die Reduktion der Kohlendioxid-Emissionen um 60% bis ins Jahr 2050, das Aufrechterhalten einer zuverlässigen Energieversorgung, die Entwicklung wettbewerbsfähiger Märkte in Grossbritannien und anderswo sowie die Gewährleistung, dass alle Haushalte ausreichend und kostengünstig beheizt werden können. Um den Fortschritt in der Erreichung dieser Ziele zu überprüfen, hatte der Premierminister Tony Blair im November 2005 eine Untersuchung zur britischen Energieversorgung angekündigt. Am 11. Juli 2006 hat Handels- und Industrieminister Alistair Darling im Parlament die lange angekündigte Studie zum so genannten Energy Review «The Energy Challenge» vorgestellt. Sie fasst die Folgerungen aus der dreimonatigen öffentlichen Vernehmlassung zur Energiepolitik zusammen und gibt Empfehlungen ab.
  • 20.07.06
    Die Axpo sieht die Versorgungssicherheit in der Schweiz gefährdet, und zwar bereits in wenigen Jahren. «Wir müssen den Bau neuer Kraftwerke in der Schweiz schnell an die Hand nehmen», sagte Heinz Karrer, CEO der Axpo Holding AG, am 21. Juli 2006.
  • 20.07.06
    Selon le document stratégique de l'Union démocratique du centre (UDC) «Electricité suisse produite dans le pays» qui a été présenté lors de la conférence de presse du 21 juillet 2006, la Suisse risque une pénurie d'énergie «au plus tard en 2020 avec l'échéance des contrats de fourniture passés avec les centrales nucléaires françaises et avec la fin de la période d'exploitation des centrales de Beznau 1 et 2 ainsi que de Mühleberg».
  • 18.07.06
    In seiner Rede nach seinem Amtsantritt vor dem Parlament in Warschau am 19. Juli 2006 hat sich der neue polnische Premierminister Jaroslaw Kaczyhski offen für die Kernenergie gezeigt. Er sagte, dass das Land jetzt über Kernenergie nachdenken sollte.
  • 15.07.06
    Die Staats- und Regierungschefs der G8-Länder (Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Japan, Kanada, Russland und die USA) sind vom 15.-17 Juli 2006 in St. Petersburg zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen zusammengekommen. Dabei verabschiedeten sie unter anderem eine gemeinsame Erklärung zur globalen Energieversorgungssicherheit. Im Bereich Kernenergie sind sich die G8-Mitglieder einig, dass sie unterschiedliche Methoden verfolgen, um Energieversorgungssicherheit und Klimaziele zu erreichen.
  • 09.07.06
    Der Erlass «Programmation pluriannuelle des investissements de production électrique (PPI) pour 2005-2015» (Mehrjähriges Investitionsprogramm für die Stromerzeugung 2005-2015), den François Loos, französischer Ministre délégué à l'industrie, am 10. Juli 2006 vorgestellt hat, legt den Leistungsumfang fest, den die Bereiche Kernenergie, thermische Kraftwerke und erneuerbare Energien (einschliesslich Wasserkraft) bis ins Jahr 2015 zu erbringen haben. Im Vordergrund steht dabei die Sicherstellung der Elektrizitätsversorgung.
  • 05.07.06
    Der Regierungsrat des Kantons Bern beharrt auf einer Energiesparstrategie ohne Kernenergie. An einer Medienkonferenz am 6. Juli 2006 nannte die für die kantonale Energiepolitik zuständige sozialdemokratische Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer als Fernziel die 2000-Watt-Gesellschaft.
  • 04.07.06
    Am 5. Juli 2006 ist der Zielsetzungsvertrag zwischen dem französischen Staat und dem Commissariat à l'Energie Atomique (CEA) unterschrieben worden. Dieser Vertrag legt die Leitlinien und Zielsetzungen für die nichtmilitärischen Programme des CEA der Jahre 2006-2009 fest.

Seiten