Alle Artikel zum Thema "Sicherheit und Strahlenschutz"

  • 19 Sep 2019 Donnerstag
    Die 2014 erstmalig festgestellten Befunde an einigen Brennelementen im Kernkraftwerk Leibstadt haben sich als von sicherheitstechnisch untergeordneter Bedeutung erwiesen. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) stuft deshalb die Befunde von 2014 bis 2016, die zunächst provisorisch als Vorkommnis der Stufe 1 auf der internationalen Ereignisskala für Kernanalgen Ines zugeordnet wurden, auf die Stufe 0 zurück.
  • 3 Sep 2019 Dienstag
    Der Ensi-Rat hat am 28. August 2019 Marc Kenzelmann zum neuen Direktor des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) gewählt. Er wird sein Amt am 1. Juli 2020 antreten. Der bisherige Vizedirektor des Bundesamtes für Energie (BFE) wird damit Nachfolger von Hans Wanner.
  • 26 Aug 2019 Montag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat sein Regelwerk zu den Auslegungsanforderungen für Kernkraftwerke aktualisiert. Die Richtlinie Ensi-G02 beinhaltet Anforderungen an in Betrieb stehende Kernkraftwerke, die Richtlinie Ensi-B12 thematisiert den Notfallschutz.
  • 22 Aug 2019 Donnerstag
    Die amerikanische Nuclear Regulatory Commission und die Canadian Nuclear Sfety Commission (CNSC) haben eine Kooperationserklärung unterzeichnet, um die Wirksamkeit der regulatorischen Vorschriften für fortgeschrittene Reaktortechnologien und kleine modulare Reaktortechnologien zu erhöhen
  • 2 Aug 2019 Freitag
    Eine neue Studie ist zum Schluss gekommen, dass eine Wiederaufbereitungsanlage im südlichen Ural in Russland die wahrscheinlichste Quelle für die Freisetzung des Isotops Ruthenium-106 (Ru-106) ist, das im Herbst 2017 europaweit nachgewiesen wurde. Es wurde jedoch kein Zwischenfall in der Majak-Anlage oder einer anderen russischen Nuklearanlage gemeldet, und der russische Staatskonzern Rosatom widerspricht dieser Annahme.
  • 11 Jul 2019 Donnerstag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) und die italienische Aufsichtsbehörde für nukleare Sicherheit und Strahlenschutz (ISIN) haben im Rahmen der Commissione Italo-Svizzera (CIS) ihre Vereinbarung zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nuklearen Sicherheit unterzeichnet.
  • 11 Jul 2019 Donnerstag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat 2018 die gesetzten Ziele erreicht. Zu diesem Schluss kommt der Tätigkeits- und Geschäftsbericht 2018 des ENSI-Rates. Ein zentraler Aspekt für den Ensi-Rat bildet die Forschung. Diese ist für die nukleare Sicherheit unerlässlich und muss gewährleistet bleiben. 
  • 3 Jul 2019 Mittwoch
    Die Schweizer Kernanlagen sind 2018 sicher betrieben worden. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) in seinem Aufsichtsbericht 2018, der Ende Juni publiziert wurde. 2018 war gemäss der Behörde von zwei verfahrensrechtlichen Meilensteinen geprägt.
  • 20 Jun 2019 Donnerstag
    Armenien hat seinen regulatorischen Rahmen für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit gestärkt. Die nukleare Aufsichtsbehörde des Landes hat aber weiterhin Herausforderungen zu bewältigen. Diesen Schluss zieht ein Expertenteam der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) nach einer IRRS-Folgemission.
  • 14 Jun 2019 Freitag
    Vom 3. bis 6. Juni 2019 haben die alljährlichen Radioaktivitätsmessflüge stattgefunden. Turnusgemäss wurden die Kernkraftwerke Mühleberg und Gösgen vermessen. Dabei sind keine ungewöhnlichen Werte in der Umgebung dieser Anlagen festgestellt worden.

Seiten

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.