Globale Schlagworte

Alle Artikel zum Thema "Sicherheit und Strahlenschutz"

  • 11.12.18
    Die Schweizer Kernanlagen haben ihre flüssigen radioaktiven Abgaben in den letzten Jahren erfolgreich reduziert. Dies zeigt der siebte Implementierungsbericht, den das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) im Rahmen der Ospar-Übereinkunft erstellt hat.
  • 04.12.18
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat die Richtlinie Ensi-B04 zur Freimessung von Materialien und Bereichen aus kontrollierten Zonen durch eine Neuausgabe abgelöst. Die Behörde gibt die neue Richtlinie in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) und der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (Suva) heraus.
  • 15.11.18
    Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 14. November 2018 die Totalrevision der Verordnung über den Notfallschutz in der Umgebung von Kernanlagen (Notfallschutzverordnung, NFSV) verabschiedet. Sie tritt am 1. Januar 2019 in Kraft.
  • 18.10.18
    Die französische Nuklearsicherheitsbehörde Autorité de sûreté nucléaire (ASN) hat den Einsatz des Reaktordruckbehälters für das neue Kernkraftwerk Flamanville-3 freigegeben.
  • 08.10.18
    Ungarn hat sein Regelwerk für Nuklear- und Strahlungssicherheit seit 2015 «bedeutend verbessert». Dies hat eine Folgemission der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) ergeben.
  • 08.10.18
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi hat die Richtlinie Ensi-A01 «Anforderungen an die deterministische technische Sicherheitsanalyse» überarbeitet. Die Neuausgabe berücksichtigt neue internationale Empfehlungen. Zudem werden Auslegungsanforderungen der Richtlinie Ensi-G02 von der Nachweisführung getrennt.
  • 03.10.18
    Die Schweiz hat sich an der 62. Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) in Wien für die Stärkung der nuklearen Sicherheit und Sicherung auf globaler Ebene engagiert. Zudem hat das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) bilaterale Gespräche mit internationalen Partnern geführt. Wichtige Themen waren die Sicherheitskultur, der Notfallschutz und die internationale Sicherung von Kernanlagen und -materialien.
  • 23.08.18
    Die Kernkraftwerke in der Schweiz verfügen über einen ausreichenden Schutzgrad gegen einen vorsätzlichen Flugzeugabsturz. Dies bestätigt eine Aktualisierung der entsprechenden Analysen, die das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) im Jahr 2013 verlangt hat. Details bleiben aus Gründen der Sicherung unter Verschluss.
  • 10.07.18
    Die Kernanlagen in der Schweiz sind im Betriebsjahr 2017 sicher betrieben worden. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) in seinem Aufsichtsbericht, der Ende Juni publiziert wurde.
  • 06.07.18
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat seine Richtlinie zur «Ermittlung und Aufzeichnung der Dosen strahlenexponierter Personen» komplett überarbeitet. In der Richtlinie werden unter Einbezug der revidierten Strahlenschutzverordnung die Anforderungen an die Messung von Strahlendosen beruflich strahlenexponierter Personen, deren Aufzeichnung und Berichterstattung beschrieben.

Seiten