Alle Artikel zum Thema "Sicherheit und Strahlenschutz"

  • 2 Aug 2019 Freitag
    Eine neue Studie ist zum Schluss gekommen, dass eine Wiederaufbereitungsanlage im südlichen Ural in Russland die wahrscheinlichste Quelle für die Freisetzung des Isotops Ruthenium-106 (Ru-106) ist, das im Herbst 2017 europaweit nachgewiesen wurde. Es wurde jedoch kein Zwischenfall in der Majak-Anlage oder einer anderen russischen Nuklearanlage gemeldet, und der russische Staatskonzern Rosatom widerspricht dieser Annahme.
  • 11 Jul 2019 Donnerstag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) und die italienische Aufsichtsbehörde für nukleare Sicherheit und Strahlenschutz (ISIN) haben im Rahmen der Commissione Italo-Svizzera (CIS) ihre Vereinbarung zur Zusammenarbeit auf dem Gebiet der nuklearen Sicherheit unterzeichnet.
  • 11 Jul 2019 Donnerstag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat 2018 die gesetzten Ziele erreicht. Zu diesem Schluss kommt der Tätigkeits- und Geschäftsbericht 2018 des ENSI-Rates. Ein zentraler Aspekt für den Ensi-Rat bildet die Forschung. Diese ist für die nukleare Sicherheit unerlässlich und muss gewährleistet bleiben. 
  • 3 Jul 2019 Mittwoch
    Die Schweizer Kernanlagen sind 2018 sicher betrieben worden. Zu diesem Schluss kommt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) in seinem Aufsichtsbericht 2018, der Ende Juni publiziert wurde. 2018 war gemäss der Behörde von zwei verfahrensrechtlichen Meilensteinen geprägt.
  • 20 Jun 2019 Donnerstag
    Armenien hat seinen regulatorischen Rahmen für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit gestärkt. Die nukleare Aufsichtsbehörde des Landes hat aber weiterhin Herausforderungen zu bewältigen. Diesen Schluss zieht ein Expertenteam der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) nach einer IRRS-Folgemission.
  • 14 Jun 2019 Freitag
    Vom 3. bis 6. Juni 2019 haben die alljährlichen Radioaktivitätsmessflüge stattgefunden. Turnusgemäss wurden die Kernkraftwerke Mühleberg und Gösgen vermessen. Dabei sind keine ungewöhnlichen Werte in der Umgebung dieser Anlagen festgestellt worden.
  • 7 Jun 2019 Freitag
    2018 gab es in Schweizer Kernanlagen keine Vorkommnisse, die Personal oder Bevölkerung einer unzulässigen Dosis aussetzten. Sämtliche Grenzwerte wurden eingehalten. Das hält der neue Strahlenschutzbericht des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (Ensi) fest.
  • 5 Jun 2019 Mittwoch
    Am 27. und 28. Mai 2019 hat in Strasbourg die 29. Sitzung der Commission franco-suisse stattgefunden. Die Vertreter der Aufsichtsbehörden informierten sich gegenseitig über die aktuellen Projekte im Bereich der nuklearen Sicherheit und Entsorgung.
  • 5 Apr 2019 Freitag
    Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) hat das Konzept für die Etablierung des technischen Nachbetriebs des Kernkraftwerks Mühleberg gutgeheissen.
  • 28 Feb 2019 Donnerstag
    Die finnische EPR-Einheit Olkiluoto-3 der Teollisuuden Oyj (TVO) kann sicher betrieben werden. Zu diesem Schluss kommt die Radiation and Nuclear Safety Authority (Stuk) nach einer umfassenden Sicherheitsprüfung.

Seiten