18.07.2012

Argentinien: Betriebsaufnahme von Atucha-2 Mitte 2013

Die Nucleoeléctrica Argentina SA hat angekündigt, dass die Kernkraftwerkseinheit Atucha-2 Mitte 2013 den kommerziellen Betrieb aufnehmen werde.

Seit Abschluss der Bauarbeiten für die Druckschwerwasser-Reaktoreinheit Atucha-2 Ende 2011 führt die Nucleoeléctrica Funktionstests durch. Vor der Inbetriebnahme müssen eine Reihe Kontrollprüfungen umgesetzt werden, die seit dem Reaktorunfall in Fukushima-Daiichi verschärft worden seien, erklärte die Nucleoeléctrica.

Die Bauarbeiten für Atucha-2 hatten bereits 1981 begonnen, wurden jedoch 1994 gestoppt. 2006 beschloss die Regierung unter dem damaligen Präsidenten, Néstor Kirchner, Atucha-2 im Rahmen der neuen argentinischen Kernenergiestrategie fertigzustellen. Dazu stellte er über ARS 11 Mrd. (CHF 2,4 Mrd.) zur Verfügung.

Vierte Einheit

Der Vizepräsident der Nucleoeléctrica, José Luis Antúnez, erklärte, dass dieses Jahr der Standort sowie der Reaktortyp und die Leistung der geplanten vierten Kernkraftwerkseinheit des Landes bekannt gegeben werden könne.

Die schwerwassermoderierte Einheit Atucha-2 mit einer installierten Leistung von 745 MW wird laut Nucleoeléctrica Mitte 2013 den kommerziellen Betrieb aufnehmen. Damit erhöht sich der Kernenergieanteil von Argentiniens Stromproduktion auf rund 10%.
Quelle: Nucleoeléctrica
Quelle: 
M.A. nach Nucleoeléctrica, Medienmitteilung, 3. Juni 2012