25.02.1999

Atel erzielt mehr Umsatz

Die Atel-Gruppe hat den Umsatz im Geschäftsjahr 1998 um 14% auf 1,82 Mrd. Franken erhöht. Der Energieabsatz steigerte sich um 16% von 23,2 auf 26,9 Mrd. kWh.

Im Hinblick auf die Marktöffnung hat die Atel-Gruppe Rückstellungen in der Höhe von 100 Mio. Franken vorgenommen. Der Gruppengewinn beträgt 95 Mio. Franken (1997: 172 Mio. Franken).
Trotz verschärftem Wettbewerb auf den sich öffnenden europäischen Märkten hat die Atel-Gruppe ihre operativen Ergebnisse auf hohem Niveau halten können. Ein Teil des Wachstums ist auf den Einbezug der Ende 1997 erworbenen Kummler+Matter-Gruppe zurückzuführen. Der konsolidierte Cash-flow stieg um rund 5% von 569 auf 595 Mio. Franken. Das ordentliche Ergebnis vor Steuern konnte mit 249 Mio. Franken auf der Vorjahreshöhe (246 Mio.) gehalten werden.
Das Stammhaus Atel AG hat im Geschäftsjahr 1998 einen Nettoumsatz von 1,48 Mrd. Franken und einen Cash-flow von 460 Mio. Franken erwirtschaftet.

Quelle: 
M.E. nach Pressecommuniqué der Atel vom 26. Februar 1999