13.12.2016

Baubeginn für Brennelementfabrik in Kasachstan

In Kasachstan haben die staatliche kasachische Kasatomprom JSC und die China General Nuclear Power Corporation (CGNPC) mit den Bauarbeiten für eine gemeinsame Brennelementfabrik begonnen.

Das neue Werk wird die Ulba-FA LLP führen, ein Joint-Venture der Kasatomprom-Tochter Ulba Metallurgical Plant JSC und der CGNPC-Tochter CGN-URC. Die Produktion beruht auf Technologien der französischen Areva. Die Ulba-FA hat hierfür mit der Areva NP ein Abkommen unterzeichnet. Das französische Unternehmen wird unter anderem Hauptproduktionskomponenten liefern, technische Dokumentationen zur Verfügung stellen sowie das Personal schulen. Das Werk wird komplett automatisiert sein und soll eine Kapazität von 200 Jahrestonnen erreichen. Die Inbetriebnahme ist neu für 2020 vorgesehen. Die Kasatomprom sprach noch im Herbst 2016 von 2019.

Die Kosten für die Brennelementfabrik werden auf KZT 49 Mrd. (CHF 150 Mio.) beziffert. Die Hälfte davon investiert China. Mit der Fabrik werden 129 Arbeitsplätze geschaffen.

Quelle: 
M.B. nach Areva, Kasatomprom, gemeinsame Medienmitteilung, 6. Dezember 2016