02.12.2019

Baufortschritt bei Russlands zweitem WWER-TOI

Fachleute haben den Core Catcher ins Reaktorgebäude von Kursk-II-2 platziert.

Der russische Staatskonzern Rosatom hat am 25. November 2019 mitgeteilt, dass der Core Catcher ins Reaktorgebäude von Kursk-II-2 gehoben wurde. Das rund 163 t schwere Bauteil hält im Falle einer Kernschmelze allfällig austretenden flüssigen Brennstoff («Corium») auf. Der Core Catcher wurde nach Angaben der Rosatom an die Standorteigenschaften angepasst.

Die Bauarbeiten für Kursk-II-2 sind seit Mitte April 2019 offiziell am Laufen. Es handelt sich bei diesem Reaktorblock um den fortgeschrittenen russischen Typ WWER-TOI, einer Weiterentwicklung der AES-2006-Baureihe. Er ist für eine Laufzeit von 60 Jahren ausgelegt, bietet verbesserte Sicherheitsvorkehrungen wie grössere Reserven bei Extremereignissen und ist mit einem modernen Kontroll- und Überwachungssystem ausgerüstet. Russlands erster WWER-TOI ist Kursk-II-1. Diese Einheit steht seit April 2018 in Bau. Ihre Inbetriebnahme ist für 2023 geplant. Kursk-II-2 soll ein Jahr später folgen.

Der Core Catcher wird ins Reaktorgebäude von Kursk-II-2 gehoben.
Quelle: Rosatom
Quelle: 
M.B. nach Rosatom, Medienmitteilung, 25. November 2019