13.09.2018

Belgien: Myrrha-Realisierung rückt näher

Der belgische Ministerrat hat die Realisierung des geplanten Forschungsreaktors Myrrha (Multipurpose Hybrid Research Reactor for High-tech Applications) bekannt gegeben.

Am Centre d’étude de l’énergie nucléaire SCK•CEN in Mol kann der multidisziplinäre Forschungsreaktor Myrrha gebaut werden. Der belgische Ministerrat sprach am 7. September 2018 EUR 585 Mio. (CHF 630 Mio.) für die erste Phase. Myrrha soll in der Transmutationsforschung, in der Kernspaltungs- und Fusionsmaterialforschung sowie in der nuklearen Grundlagenforschung eingesetzt werden. Zudem dient er der Herstellung von Radioisotopen und dotiertem Silizium sowie der Entwicklung besser verträglicher Therapien gegen Krebs.

Die belgische Regierung hatte bereits Anfang März 2010 dem Bau zugestimmt. Die Inbetriebnahme von Myrrha ist für 2026 geplant.

Quelle: 
M.A. nach SCK•CEN, Medienmitteilung, 7. September, und Forum nucléaire belge, Medienmitteilung, 10. September 2018