10.12.2012

Betriebsverlängerung für zwei britische KKW

Die britischen Kernkraftwerkseinheiten Hinkley Point B und Hunterston B sollen je sieben Jahre länger betrieben werden, als bisher geplant. Dies bestätigte die EDF Energy plc am 4. Dezember 2012 anlässlich der Wiedereröffnung des Besucherzentrums von Hinkley Point B.

Die EDF Energy will sowohl Hinkley Point B wie Hunterston B mindestens bis 2023 betreiben. Bereits im Dezember 2010 liess die EDF Energy wissen, sie habe vor, die Betriebsdauer der zwei älteren AGR-Einheiten am Standort Heysham sowie der beiden AGR-Einheiten in Hartlepool um fünf Jahre zu verlängern. Die EDF Energy hofft, die Laufzeit all ihrer AGR-Einheiten um durchschnittlich sieben Jahre verlängern zu können und die des PWR Sizewell B sogar um 20 Jahre.

Über die Betriebsdauerverlängerungen von Hinkley Point B und Hunterston B freuen sich die über 1500 Angestellten der beiden Standorte. Gleichzeitig leistet sie laut EDF Energy einen wichtigen Beitrag zum Know-how-Erhalt der britischen Nuklearindustrie.

Quelle: 
D.S. nach EDF Energy, Medienmitteilung, 4. Dezember 2012