11.12.2013

Carem: Auftrag für Druckbehälter vergeben

Den Druckbehälter für den argentinischen Reaktorprototyp Carem-25 wird das einheimische Generalunternehmen Industrias Metalúrgicas Pescamona SA (IMPSA) herstellen.

Die nationale Atomenergiekommission, die Comision Nacional de Energia Atomica (CNEA), hat der IMP den Auftrag erteilt, den Druckbehälter des Reaktorprototyps Carem-25 (Central Argentina de Elementos Modulares) herzustellen. Damit wir diese Komponente zum ersten Mal in Argentinien produziert. Die CNEA hat den Druckbehälter, der einen Durchmesser von 3,5 m, eine Höhe von 11 m und ein Gewicht von 200 t aufweisen wird, selber entwickelt. Die IMP wird zudem die Druckbehältereinbauten liefern und die Montage vor Ort ausführen.

Carem ist ein inhärent sicheres Druckwassersystem einheimischer Auslegung mit rund 25 MW Blockleistung, das modular auf bis zu 300 MW erweitert werden kann. Der Prototyp wird auf einem Areal neben den Druckschwerwasserreaktor-Einheiten Atucha-1 (692 MW) und Atucha-2 (745 MW, kurz vor Inbetriebnahme) gebaut. 2016 sollen beim Carem-25 die Kalttests beginnen. Die erste Brennstoffbeladung ist für die zweite Hälfte 2017 vorgesehen.

Der argentinische modulare Kleinreaktor-Prototyp Carem-25 entsteht neben dem Kernkraftwerk Atucha.
Quelle: CNEA
Quelle: 
M.A. nach CNEA, Medienmitteilung, 3. Dezember 2013