13.08.2018

CEZ testet den Einsatz von Westinghouse-Brennstoff

Der tschechische Energieversorger CEZ plant, sechs Brennelemente der Westinghouse Electric Company LLC in Block 1 des Kernkraftwerks Temelin zu testen, um seine Brennstoffversorgung zu diversifizieren. Derzeit ist die russische Tvel JSC die einzige Lieferantin von Kernbrennstoff in der Tschechischen Republik. 

Temelin-Sprecher Marek Sviták sagte gegenüber World Nuclear News, dass Temelín-1 nächstes Jahr im Rahmen des tschechischen Genehmigungsverfahrens mit sechs Brennelementen der Westinghouse beladen würde. Die restlichen 157 stammten nach wie vor von der Tvel.

Die CEZ wird zudem Temelin-2 in der ersten Augusthälfte dieses Jahres erstmals mit dem neuen Tvel-Brennstoff TVSA-t mod2 beladen. Anlässlich der geplanten Revision mit Brennstoffwechsel, die Ende Juni 2018 begonnen hat, werden 48 solche Brennelemente eingesetzt. Dieser Brennstoff ist laut Unternehmen bereits vollständig von den tschechischen Behörden lizenziert.

Die CEZ ist eines von vier Unternehmen, die an einem 2012 ins Leben gerufenen Projekt beteiligt sind, um eine 100%-ige Fehlerfreiheit von Kernbrennstoff zu erreichen. Die anderen drei sind die Tvel, die bulgarische Kozloduy NPP plc. und die ukrainische National Nuclear Energy Generating Company Energoatom. Das Projekt bewertet die Prozesse der Entwicklung, der Herstellung und des Betriebs von Kernbrennstoffen und sucht nach Möglichkeiten, Ursachen für den Ausfall von Kernbrennstoff in WWER-1000-Reaktoren zu identifizieren.

Quelle: 
M.A. nach WNN, 3. August, und CEZ, Medienmitteilung, 28. Juni 2018

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.