01.04.2014

China: Aufwind für HTGR

Die China Nuclear Engineering and Construction Corporation (CNECC) und die Tsinghua-Universität haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um die bereits bestehende Zusammenarbeit für die Kommerzialisierung des gasgekühlten Hochtemperatur-Reaktors (high-temperature gas-cooled reactor HTGR) zu verstärken.

Die CNECC und die Tsinghua-Universität arbeiten seit über zehn Jahren an der Auslegung, dem Bau und der Kommerzialisierung der HTGR-Technologie. Diese Zusammenarbeit soll die neue Vereinbarung verstärken. Sowohl für den internationalen wie auch den chinesischen Markt nehmen sich die Partner gemäss Kernenergie-Nachrichtenagentur World Nuclear News (WNN) eine Intensivierung des Marketings vor.

Weltweit sind in den letzten Jahrzehnten unterschiedliche HTGR-Projekte verfolgt worden. Das chinesische HTGR-Projekt ist laut WNN am weitesten fortgeschritten und steht kurz vor der kommerziellen Einführung. Ende Dezember 2012 hat der Bau der beiden HTGR-Demonstrationseinheiten Shandong Shidaowan HTR-PM an der Shidao-Bucht im östlichsten Zipfel der Provinz Shandong an der Ostküste Chinas begonnen. Die beiden Einheiten sollen gemeinsam eine einzige Turbine mit einer Leistung von 210 MW antreiben.

Quelle: 
D.S. nach WNN, 21. März 2014