10.11.2016

China: Baubeginn für schwimmendes Kernkraftwerk

Die China General Nuclear Power Corporation (CGN) hat den Bau einer Demonstrationseinheit ihres kleinen modularen Vielzweck-Offshore-Reaktors des Typs ACPR50S offiziell begonnen. Die erste Stromerzeugung ist für 2020 erwartet.

An der Pressekonferenz vom 4. November 2016 in Shenzhen gab die CGN bekannt, sie habe die Beschaffungsvereinbarung für den Druckbehälter der ersten Demonstrationseinheit ihres kleinen modularen Vielzweck-Offshore-Reaktors des Typs ACPR50S unterzeichnet. Laut Rui Min, stellvertretender Chefingenieur des China Guangdong Nuclear Power Research Institute, ist diese Unterzeichnung dem Giessen des ersten Betons bei einem Kernkraftwerk an Land gleichzusetzen. Damit gilt der ACPR50S als offiziell in Bau.

Die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission (NDRC) hatte Ende Dezember 2015 die Auslegung des ACPR50S-Reaktors im Rahmen des 13. Fünf-Jahres-Plans für innovative Energietechnologien genehmigt.

Das Vielzweck-Offshore-Reaktormodul ACPR50S hat eine elektrische Leistung von bis zu 60 MW. Seine Wärmeenergie kann zur Entsalzung von Meerwasser verwendet werden. Das Reaktormodul könne Inseln, abgelegene Küstengebiete oder Offshore-Öl- und Gasförderanlagen mit Energie versorgen, so die CGN. Das Unternehmen entwickelt ausserdem einen ACPR100-Reaktor, der an Land verwendet werden könnte. Dieser Reaktor mit einer thermischen Leistung von 450 MW und einer elektrischen Leistung von 140 MW ist für grössere Industrieparks oder abgelegene Bergregionen geeignet.

Quelle: 
M.A. nach CGN, Medienmitteilung, 4. November 2016