01.04.2021

China: Changjiang-3 in Bau

Der Bau der dritten Einheit des Kernkraftwerks Changjiang an der Nordküste der chinesischen Inselprovinz Hainan hat am 31. März 2021 mit dem Giessen des ersten Betons offiziell begonnen.

Der chinesische Staatsrat hatte Anfang September 2020 seine Zustimmung für den Bau von zwei Hualong-One-Einheiten am Standort Changjiang gegeben. Changjiang-3 und -4 gehören zur Phase II des Kernkraftwerks Changjiang. Dort sind als Phase I Changjiang- 1 und -2, zwei CNP-600-Einheiten, seit 2015 und 2016 in Betrieb. Sie decken rund ein Drittel des Strombedarfs von Hainan.

Die CNNC und die China Huaneng Group unterzeichneten im Juni 2019 eine Vereinbarung, welche die gemeinsame Investition in Entwicklung, Bau, Betrieb und Management von zwei Hualong-One-Einheiten am Standort Changjiang regelt. Die China Huaneng hält über ihre Tochtergesellschaft Huaneng Nuclear Power Development Company eine Mehrheitsbeteiligung von 51% am Bauprojekt.

An der Feier zum Baubeginn von Changjiang-3 erklärte Shu Yinbiao der China Huaneng, die zweite Phase des Kernkraftprojekts Changjiang sei ein wichtiges strategisches Projekt. Es werde China dabei unterstützen, sein Ziel der Klimaneutralität zu erreichen.

Mit dem Baubeginn von Changjiang-3 sind derzeit in China neun Hualong-One-Einheiten in Bau und eine – Fuqing-5 – in Betrieb. Laut CNNC besitzt China «sämtliche Rechte am geistigen Eigentum» des in China entwickelten Hualong One. Der mit 177 Brennelementen bestückte Reaktor wird von zwei Sicherheitshüllen umgeben und ist mit aktiven wie passiven Sicherheitssystemen ausgestattet. Er hat einen Brennstoffzyklus von 18 Monaten. Seine Laufzeit ist auf 60 Jahre ausgelegt.

So könnte der Standort Changjiang nach Abschluss der Phasen I und II aussehen.
Quelle: China Huaneng
Quelle: 
M.A. nach CNNC und China Huaneng, Medienmitteilungen, 31. März 2021