23.01.2014

China: neuartige Reaktorauslegung genehmigt

Das chinesische National Energy Board hat eine Vorgenehmigung für den neuen Reaktortyp CAP-1400 ausgesprochen. Der Baubeginn für zwei Demonstrationseinheiten dieses Typs ist für April 2014 vorgesehen. 

Die chinesische State Nuclear Power Technology Corporation (SNPTC) entwickelt den Reaktortyp CAP-1400, einen 1400-Megawatt-Reaktor der fortgeschrittenen dritten Generation, der auf dem AP1000 von Westinghouse basiert und auch mit der Hilfe dieser Lieferanten fertiggestellt wird. Gemäss World Nuclear News (WNN) ist die Entwicklung des Reaktortyps CAP-1400 für China ausserordentlich wichtig, wird er doch als einer von sechzehn Punkte im National Science and Technology Development Plan genannt.
 
Die SNPTC plant den Bau der beiden CAP-1400-Demonstrationseinheiten am Standort Shidaowan in der chinesischen Provinz Shandong. Die Bauplatzvorbereitungen schreiten laut SNPTC planmässig voran. Der Standort ist Teil eines grösseren Nuklearindustrieparks mit dem Namen Rongcheng Nuclear Power Industrial Park. Dort befindet sich auch seit Ende 2012 der Hochtemperatur-Demonstrationsreaktor Shandong Shidaowan HTR-PM in Bau.
 

Vorgenehmigung für CAP-1400 erteilt

Das National Energy Board erteilte bei einem Treffen im Januar 2014 dem Reaktortyp CAP-1400 die Vorgenehmigung. Die Auslegung des Reaktortyps ist gemäss WNN zu 60% fertiggestellt. Die endgültige Auslegung soll mit dem Einbezug von standortspezifischen Faktoren während der Bauphase des Projekts, die Ende April 2014 beginnt, erfolgen. Rund 80% der Komponenten für die ersten beiden CAP-1400 sollen in China selbst hergestellt werden.

Quelle: 
D.S. nach WNN, 15. Januar 2014