17.03.2004

China: Qinshan-ll-2 in Betrieb

Am 11. März 2004 hat der chinesische Kernkraftwerksblock Qinshan-ll-2 an Chinas Ostküste in der Nähe von Schanghai erstmals Strom ans Netz abgegeben, nachdem er am 25. Februar 2004 den nuklearen Probebetrieb aufnahm.

Es handelt sich dabei wie beim Zwillingsblock Qinshan-ll-1, welcher seit seiner kommerziellen Inbetriebnahme im April 2002 über 9 Mrd. kWh produzierte, um einen Druckwasserreaktorblock einheimischer Bauart mit 575 MW. Er soll helfen, den Strommangel in Ostchina zu lindern. China verfolgt ein ausgedehntes Kernkraftwerks-Bauprogramm, mit welchem der Atomstromanteil bis 2020 verdreifacht werden soll.

Quelle: 
M.E. nach NucNet vom 18. März 2004