15.08.2019

China: Yangjiang-6 in Betrieb genommen

Die Yangjiang Nuclear Power Company hat Ende Juni 2019 Yangjiang-6 in Betrieb genommen. Der Block ist im darauffolgenden Monat in den kommerziellen Betrieb überführt worden. In China stehen damit 47 Einheiten in Betrieb.

Am 22. Juni 2019 wurde im Reaktor von Yangjiang-6 erstmals eine sich selbsterhaltende Kettenreaktion eingeleitet, womit der Reaktor zum ersten Mal die sogenannte Kritikalität erreichte. Der Block vom Typ ACPR-1000 gab sieben Tage später zum ersten Mal elektrische Energie ans Netz ab. China hat damit seine 47. Einheit in Betrieb genommen. Nach Angaben der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) wurde der Block am 24. Juli 2019 in den kommerziellen Betrieb überführt.

Die Bauarbeiten für Yangjiang-6 waren im Dezember 2013 aufgenommen worden. Die Bauzeit für den weltweit zweiten Block des chinesischen Typs ACPR-1000 betrug rund fünf Jahre und sechs Monate. Der weltweit erste ACPR-1000, Yangjiang-5, ging im Mai 2018 ans Netz. Seine Bauzeit betrug rund vier Jahre und acht Monate.

Am Standort Yangjiang in der Provinz Guangdong im Süden Chinas stehen nun vier CPR-1000 und zwei ACPR-1000 in Betrieb, die pro Jahr zusammen rund 48 TWh Strom produzieren. Der Kernkraftwerksstandort gehört der China General Nuclear Power Corporation (CGN). Betreiberin ist die Yangjiang Nuclear Power Company Ltd.

Yangjiang ist mit 6000 MW installierter Leistung das derzeit leistungsstärkste Kernkraftwerk Chinas.
Quelle: CGN
Quelle: 
M.B. nach IAEO PRIS, 12. August 2019

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.