12.05.2016

Chinesischer Reaktortyp besteht IAEO-Prüfung

Die Reaktorauslegung des fortgeschrittenen, in China entwickelten, Reaktortyps CAP-1400 hat die Generic Reactor Safety Review (GRSR) der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) erfolgreich bestanden.

Am 8. Juli 2015 unterzeichneten das Shanghai Nuclear Engineering Research & Design Institute (Snerdi) und die IAEO eine Vereinbarung über die Durchführung einer GRSR für den CAP-1400. Die GRSR ist eine Sicherheitsbewertung nach IAEO-Normen für neue Reaktorauslegungen, die noch nicht endgültig bewilligt sind. Die GRSR ist kein Freigabeverfahren, sondern prüft die Qualität der Sicherheitsdokumente und zeigt deren Stärken, Schwächen und Lücken auf.

Die IAEO übergab dem Snerdi den Schlussbericht Ende April 2016. Der erfolgreiche Abschluss der GRSR sei ein weiteres Zeichen der Anerkennung des CAP-1400 durch eine internationale Behörde, erklärte das Snerdi. Die Bewertung schaffe eine solide Grundlage im internationalen Wettbewerb auf höherer Ebene. Der CAP-1400 ist eine leistungsstärkere Version des AP1000 des von der Toshiba-Gruppe kontrollierten Unternehmens Westinghouse Electric Company LLC.

Im September 2014 hatte die chinesische National Nuclear Safety Administration (NNSA) den vorläufigen Sicherheitsbericht des CAP-1400 nach einer 17 Monate dauernden Prüfung genehmigt. Der CAP-1400 gilt als eines von 16 strategischen Projekten im Rahmen des nationalen Wissenschafts- und Technologie-Entwicklungsplans Chinas. Zwei CAP-1400-Demonstrationseinheiten sollen am Standort Shidaowan in der Provinz Shandong entstehen. Die Bauvorbereitungen sind bereits weit fortgeschritten.

Quelle: 
M.A. nach WNN, 5. Mai, und Snerdi, Medienmitteilung, 7. März 2016, sowie IAEO, Medienmitteilung, 4. Juli 2015