06.12.2019

Drei kanadische Provinzen arbeiten bei der Entwicklung von SMR zusammen

Der Premierminister von New Brunswick, Blaine Higgs, der Premierminister von Ontario, Doug Ford, und der Premierminister von Saskatchewan, Scott Moe, haben eine gemeinsame Erklärung zur Entwicklung von kleinen, modularen Reaktoren (Small Modular Reactors, SMR) unterschrieben.

Die kanadischen Provinzen New Brunswick, Ontario und Saskatchewan haben vereinbart, gemeinsam neue Spitzentechnologien für die Kernenergieerzeugung zu erforschen, um kohlenstofffreie, erschwingliche, zuverlässige und sichere Energie bereitzustellen und gleichzeitig das wirtschaftliche Potenzial Kanadas einschliesslich ländlicher und entlegener Regionen zu erschliessen. Mit der am 1. Dezember 2019 unterzeichneten Absichtserklärung verpflichten sich die drei Provinzen, bei der Entwicklung und beim Einsatz innovativer und vielseitiger SMR in Kanada zusammenzuarbeiten.

«Unsere Regierungen unterstützen einen kollaborativen Ansatz zur Emissionsverringerung und zum Wirtschaftswachstum, mit dem auf die spezifischen Bedürfnisse und wirtschaftlichen Prioritäten jeder Provinz eingegangen wird. Wir freuen uns darauf, weiterhin gemeinsam an innovativen Energielösungen zu arbeiten und das beste Geschäftsumfeld zu ermöglichen, um Arbeitsplätze und Wachstum in allen Regionen des Landes zu schaffen», so die gemeinsame Medienmitteilung.

Laut Absichtserklärung werden die Energieminister der drei Provinzen Anfang nächsten Jahres ein Treffen abhalten, um Strategien für die Entwicklung und den Einsatz von SMR zu diskutieren. Im Sommer soll gemeinsam mit den CEO der Ontario Power Generation, der Bruce Power, der NB Power und der SaskPower eine Machbarkeitsstudie erarbeitet werden. Im Herbst werden die drei Energieminister einen strategischen Plan zum Einsatz von SMR einschliesslich Marktchancen quer durch Kanada und weltweit erstellen. Sie werden danach ihren Premierminister über die nächsten Schritte Bericht erstatten.

SMR-Pläne

Die Canadian Nuclear Laboratories mit Sitz in Ontario trafen sich im April 2018 mit Befürwortern von SMR-Projekten, um den Bau und den Betrieb einer Demonstrationseinheit an einem ihrer Standorte zu evaluieren. Kanadas Department of Natural Resources gab im November 2018 einen Fahrplan für die Entwicklung von SMR im Land heraus. Gleichzeitig veröffentlichte Saskatchewan seine Ziele zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen aus der Stromerzeugung. Dieser Plan beinhaltet ebenfalls die Entwicklung der SMR-Technologie mit der Möglichkeit eines ersten operativen SMR in der Provinz bis Mitte der 2030er-Jahre. Die Regierung von New Brunswick ihrerseits unterstützt die Entwicklung eines nuklearen Forschungs- und Entwicklungsclusters in der Provinz.

Die Canadian Nuclear Laboratories mit Sitz in Ontario trafen sich im April 2018 mit Befürwortern von SMR-Projekten, um den Bau und den Betrieb einer Demonstrationseinheit an einem ihrer Standorte zu evaluieren. Kanadas Department of Natural Resources gab im November 2018 einen Fahrplan für die Entwicklung von SMR im Land heraus. Gleichzeitig veröffentlichte Saskatchewan seine Ziele zur Verringerung der Kohlenstoffemissionen aus der Stromerzeugung. Dieser Plan beinhaltet ebenfalls die Entwicklung der SMR-Technologie mit der Möglichkeit eines ersten operativen SMR in der Provinz bis Mitte der 2030er-Jahre. Die Regierung von New Brunswick ihrerseits unterstützt die Entwicklung eines nuklearen Forschungs- und Entwicklungsclusters in der Provinz.
Quelle: Regierung von Ontario
Quelle: 
M.A. nach Premierministeramt von Ontario, Saskatchewan und New Brunswick, gemeinsame Medienmitteilung, 2. Dezember 2019, und Absichtserklärung