27.07.2008

Einsprachen gegen Kernkraftwerk Mühleberg

Laut Matthieu Buchs, stellvertretender Leiter Kommunikation des Bundesamts für Energie (BFE), sind rund 1900 Einsprachen gegen das Gesuch für eine unbefristete Betriebsbewilligung für das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) eingegangen. Am 14. Juli 2008 war die Frist für Einsprachen gegen das Gesuch der Betreiberin, der BKW FMB Energie AG (BKW), zu Ende gegangen.

Das KKM ist das einzige Kernkraftwerk der Schweiz, dessen Betriebsbewilligung noch befristet ist. Sie läuft am 31. Dezember 2012 ab. Am 25. Januar 2005 hatte die BKW deshalb um Aufhebung der Befristung der Betriebsbewilligung des KKM vom 14. Dezember 1992 ersucht. Mehr als drei Jahre später wurden die Gesuchsunterlagen vom 13. Juni bis 14. Juli 2008 in den betroffenen Kantonen (Bern, Freiburg, Neuenburg, Waadt und Solothurn), Amtsbezirken und Gemeinden öffentlich aufgelegt.

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) wird laut Buchs voraussichtlich im ersten Quartal 2009 über das hängige Gesuch und die Einsprachen entscheiden.

Quelle: 
M.A. nach Matthieu Buchs, BFE, telefonische Auskunft, 23. Juli 2008