05.06.2020

Entsorgung: Feldstudien in South Bruce, Kanada geplant

Die Nuclear Waste Management Organization (NWMO) plant, noch in diesem Jahr mit Feldstudien am potenziellen Endlagerstandort South Bruce in der kanadischen Provinz Ontario zu beginnen, um festzustellen, ob dieser die Sicherheitsanforderungen des Projekts erfüllt.

Die Arbeiten in South Bruce werden Bohrungen, geophysikalische Analysen, Umweltüberwachung und andere Standortuntersuchungen wie soziologische umfassen, sagte die NWMO. Während die Planung in den kommenden Monaten voranschreitet, wird die NWMO mit der Gemeinde zusammenarbeiten und Informationen über die geplanten Feldarbeiten austauschen.
 
Die NWMO muss nachweisen, dass jeder ausgewählte Standort in der Lage ist, die ausgedienten Brennelemente über einen sehr langen Zeitraum sicher einzuschliessen und zu isolieren», erklärte Ben Belfadhel von der NWMO. Das Projekt werde zudem einem gründlichen behördlichen Überprüfungsverfahren unterzogen, einschliesslich einer Folgenabschätzung und einer Genehmigungsprüfung, um sicherzustellen, dass es in einer Weise durchgeführt wird, die Mensch und Umwelt schützt, so Belfadhel weiter. Die Gemeinde werde an der Gestaltung des Programms zur beteiligt sein, ergänzte er. «Wir wissen, dass der Schutz der Umwelt und des Wassers für die Bewohner von South Bruce ein vorrangiges Anliegen ist, und deshalb werden wir gemeinsam mit der Gemeinde ein Umweltüberwachungsprogramm erstellen.»

Die NWMO arbeitet mit der Gemeinde ebenfalls an der Planung von Wohlstandsstudien, um sicherzustellen, dass das Projekt in einer Weise umgesetzt werden kann, die den Anliegen, Zielen und Bestrebungen der Gemeindemitglieder gerecht wird. Geologische Daten und Umweltdaten aus Feldstudien werden zusammen mit technischen Entwicklungsstudien, Sicherheitsbewertungsanalysen und indigenem Wissen dazu beitragen, das Vertrauen zu stärken, dass ein geologisches Tiefenlager mit einem starken Sicherheitsbezug entwickelt werden kann, sagte die NWMO. Der Sicherheitsnachweis umfasst alle Informationen, die aufzeigen können, ob ein Tiefenlager am gewählten Standort ausgediente Brennelemente sicher einschliessen und isolieren kann oder nicht.

South Bruce ist einer von zwei verbliebenen Standorten für ein Tiefenlager für ausgediente Brennelemente in Kanada. Das Auswahlverfahren namens Adaptive Phase Management hatte 2010 begonnen. Ursprünglich hatten 21 Gemeinden in den Provinzen Ontario oder Saskatchewan vorbereitende Abklärungen gewünscht. Auch im Gebiet von Ignace im Nordwesten Ontarios werden die Studien fortgesetzt. Die NWMO geht davon aus, bis 2023 einen einzigen, bevorzugten Standort zu finden.

Laut NWMO wird die Entnahme von Wasserproben eines der Elemente des Programms zur Umweltüberwachung sein.
Quelle: NWMO
Quelle: 
M.A. nach NWMO, Medienmitteilung, Mai 2020