18.11.2020

Europäischer HPR1000 zertifiziert

Die European Utility Requirements (EUR) haben die europäische Auslegung des HPR1000 (Hualong One) der China General Nuclear (CGN) offiziell zertifiziert.

Laut CGN zeigt die Zertifizierung des HPR1000, dass die Auslegung den neuesten europäischen Anforderungen an die Kernenergie entspricht. Die EUR erklärten, die europäische HPR1000-Auslegung habe alle Schritte der Konformitätsanalyse bestanden.

Das Bewertungsverfahren war im August 2017 lanciert worden und umfasste die CGN und die EUR-Mitglieder CEZ, EDF, Fortum, Energoatom, GEN Energija, NRG, Paks II, Preussen Elektra, Rosenergoatom und Tractebel.

«Die EU-HPR1000-Auslegung wurde auf der Grundlage des Auslegungsbeschreibungsdokuments und dutzender zusätzlicher Auslegungsdokumente der CGN bewertet», sagte die EUR. Es seien über 10’000 Seiten Demonstrations- und Begründungsdokumente eingereicht und vom EUR-Bewertungsprojektteam analysiert worden.

Der Hualong One ist eine Synthese aus dem ACP-1000 der China National Nuclear Corporation (CNNC) und dem ACPR-1000+ der CGN.

Hualong-One-Projekte

Derzeit sind in China sieben Hualong-One-Einheiten in Bau: Fuqing-5 und -6, Zhanghou-1- und -2 der CNNC und Taipingling-1 der CGN Huizhou Nuclear Power Co. Ltd. in der Provinz Fujian sowie Fangchenggang-3 und -4 der China General Nuclear (CGN) in der Provinz Guangxi. Fuqing-5 wird voraussichtlich noch dieses Jahr als weltweit erste Hualong-One-Einheit den Betrieb aufnehmen. China baut ausserdem zwei Hualong-One-Einheiten am Standort Karachi in Pakistan. Sie sind die ersten Einheiten dieses Entwurfs, die in Übersee gebaut werden. Argentinien und Grossbritannien prüfen ebenfalls den Bau eines solchen Typs.

Quelle: 
M.A. nach EUR, Medienmitteilung, 6. November 2020