16.04.2014

Finnland: verbindlicher Investitionsentscheid für Hanhikivi-1

Die beiden Eigentümer des finnischen Stromversorgungsunternehmen Fennovoima Oy haben am 15. April 2014 verbindlich beschlossen, die geplante Kernkraftwerkseinheit Hanhikivi-1 zu finanzieren und zu bauen.

Die Fennovoima plant, Hanhikivi-1 mit einer 1200-MW-Druckwasserreaktoreinheit des fortgeschrittenen russischen Typs AES-2006 zu bauen. Der Standort Pyhäjoki befindet sich auf der Halbinsel Hanhikivi am Bottnischen Meerbusen. Der kommerzielle Betrieb ist ab 2024 vorgesehen. Die Fennovoima erklärte, Hanhikivi-1 werde in Finnland die Selbstversorgung im Elektrizitätssektor verbessern und zur Stärkung der Versorgungssicherheit beitragen. Den Strom werde die Fennovoima ihren Besitzern zum Selbstkostenpreis abgeben.

Derzeit ist ein Zusatzgesuch der Fennovoima beim finnischen Ministry of Employment and the Economy (MEE) hängig. Es soll sicherstellen, dass das Unternehmen den gewählten Reaktortyp bauen darf. Das Gesuch um einen Grundsatzentscheid hatte das Parlament bereits 2010 genehmigt. Doch in der Zwischenzeit nahm die Fennovoima mehrere Änderungen vor, die eine Neubeurteilung erfordern. Das MEE bereitet jetzt die Unterlagen vor, damit die Regierung im Frühsommer einen Entscheid fällen kann. Danach wird das Parlament nochmals darüber befinden.

Quelle: 
M.A. nach Fennovoima, Medienmitteilung, 15. April 2014