04.06.2020

Framatome erwirbt USA-Geschäft der BWXT

Die französische Framatome hat die Übernahme des amerikanischen Nukleardienstleistungsgeschäfts der BWX Technologies (BWXT) abgeschlossen. 

Laut Framatome wird mit der Übernahme des amerikanischen Nukleardienstleistungsgeschäfts der BWXT das Portfolio an Ausrüstung und Werkzeugen für die Inspektion und Wartung von Kernkraftwerken erweitert. Damit werde ihre Position im Kernenergiesektor gestärkt. «Die Übernahme beinhaltet einen Austausch von Einrichtungen und Ressourcen. Die Framatome übernimmt das Eigentum an Ausrüstung, Werkzeugen und Verträgen im Zusammenhang mit dem kommerziellen amerikanischen Nukleardienstleistungsgeschäft der BWXT und überträgt der BWXT gleichzeitig das Eigentum an einem Teil ihrer Anlagen in Lynchburg, Virginia», erklärte die Framatome. Konkret erhält die BWXT von der Framatome eine Fertigungsanlage und ein dazugehöriges Grundstück von 45’000 m2.

Gary Mignogna, Präsident und CEO der Framatome in Nordamerika, sagte in einer Erklärung, die Übernahme sei «ein Indikator für Wachstum und Expansion in unseren jeweiligen Märkten sowohl für Framatome als auch für BWXT. Wir haben uns verpflichtet, bewährte, zuverlässige Technologien und Dienstleistungen für Versorgungsunternehmen bereitzustellen, um deren Anlagenbetrieb zu unterstützen und gleichzeitig unsere Aktivitäten in Virginia auszubauen».

Die BWXT betonte, ihr in Kanada ansässiges nukleares Fertigungs- und Dienstleistungsgeschäft – die Tochtergesellschaft BWX Technologies Canada – sei nicht Teil dieser Transaktion. Die Tochtergesellschaft werde ihre Arbeit in Nordamerika und in Übersee fortsetzen.

Die EDF-Gruppe ist mit einem Anteil von 75,5% Mehrheitseignerin der Framatome. Der Mitsubishi Heavy Industries gehören 19,5% und der Assystem 5%.

Quelle: 
M.A. nach Framatome, Medienmitteilung, 2. Juni 2020