18.10.2018

Frankreich: grünes Licht für Reaktordruckbehälter von Flamanville-3

Die französische Nuklearsicherheitsbehörde Autorité de sûreté nucléaire (ASN) hat den Einsatz des Reaktordruckbehälters für das neue Kernkraftwerk Flamanville-3 freigegeben.

Die ASN hat am 9. Oktober 2018 die Installation und Nutzung des Reaktordruckbehälters für das Kernkraftwerk Flamanville-3 freigegeben. Die Freigabe erfolgte unter der Bedingung, dass ein Alterungsmonitoring und regelmässige Prüfungen während des Betriebs durchgeführt werden, und gilt nur für den Druckbehälter selbst. Der Deckel des Reaktordruckbehälters soll dagegen laut ASN nicht länger als bis 2024 in Gebrauch bleiben.

2015 hatte der Lieferant Areva Unregelmässigkeiten im Stahl des Druckbehälterdeckels und des Bodens festgestellt und darauf umfassende Tests durchgeführt. Die Überprüfungen ergaben, dass der Stahl bei allen Betriebszuständen wie auch in Unfallsituationen genügende Stärke aufweist. Die Testresultate wurden der ASN im Dezember 2016 dargelegt, worauf diese im Oktober 2017 zum Schluss kam, dass Deckel und Boden des Reaktordruckbehälters einsatzfähig sind. Der endgültige Entscheid der ASN wurde nach einer öffentlichen Vernehmlassung mit über 500 Rückmeldungen bekannt gegeben.

Quelle: 
M.R. nach WNN, 12. Oktober 2018