30.09.2014

Frankreich: Kernkraftwerk Nogent sicher

Sofern bestimmte Auflagen erfüllt werden, sollen die Kernkraftwerkseinheiten Nogent-1 und -2 in Frankreich weitere zehn Jahre Strom erzeugen dürfen. Dies empfiehlt die französische Autorité de Sûreté Nucléaire (ASN).

Die Electricité de France SA (EDF) – die Besitzerin und Betreiberin des Kernkraftwerks Nogent-sur-Seine (zwei PWR, je 1310 MW) – hatte am 1. April 2010 für Block 1 und am 25. Oktober 2010 für Block 2 die von der ASN geforderten Berichte für die dritte periodische Sicherheitsüberprüfung eingereicht. Nach der Analyse dieser Berichte kam die ASN zum Schluss, dass Nogent ein zufriedenstellendes Sicherheitsniveau hinsichtlich der für diese 10-Jahres-Überprüfung festgelegten Ziele aufweist.

Allerdings verlangt die Behörde von der EDF die Umsetzung zusätzlicher Massnahmen, welche diejenigen seit dem Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi ergänzen. Zu diesen gehören eine Änderung in der Lagerung von Gas am Standort, die Verstärkung der Widerstandsfestigkeit des Zwischenkühlkreislaufs der Reaktoren, die Qualitätsverbesserung der Druckluft sowie für Nogent-1 Anpassungen beim automatischen Anfahren der Dampferzeuger-Notpumpen.

Die EDF muss ihren Bericht für die nächste fällige periodische Sicherheitsüberprüfung spätestens am 1. April 2020 für Nogent-1 und am 25. Oktober 2020 für Nogent-2 einreichen.

Quelle: 
M.A. nach ASN, Medienmitteilung, 23. September 2014