13.07.2003

GB: Abbruchbewilligung für Hinkley-Point-A

Die britische Kernenergiesicherheitsbehörde Nil hat die Bewilligung für den Abbruch des seit Mai 2000 endgültig abgestellten Kernkraftwerks Hinkley-Point-A (2 x 235 MW, Magnox) erteilt.

Dieser wird durch BNFL Environ-mental Services ausgeführt. Während bereits seit 18 Monaten Brennstoff entladen wird, können jetzt auch eigentliche Abbrucharbeiten aufgenommen werden. Dabei muss nebst Strahlenschutzbelangen auch berücksichtigt werden, dass ein beträchtlicher Teil der Isolationen asbesthaltig ist, was zusätzliche Schutzvorkehrungen bedingt. In einer ersten Phase, welche mehrere Jahre dauern wird, werden sämtliche Bauten ausser der beiden Reaktorgebäude abgerissen. Bis in Grossbritannien ein Endlager für radioaktive Abfälle existiert, bleiben die konditionierten Abfälle in einem Zwischenlager auf dem Gelände. Die Öffentlichkeit wird regelmässig über den Fortgang der Abbrucharbeiten informiert.

Quelle: 
M.E. nach Mitteilung von BNFLvom 14. Juli 2003