28.11.2012

GB: Standortbewilligung für Hinkley Point C

Das britische Office for Nuclear Regulation (ONR) hat am 26. November 2012 für den geplanten Kernkraftwerksneubau Hinkley Point C die erste nukleare Standortbewilligung (Nuclear Site Licence) seit 25 Jahren erteilt.

Die EDF Energy plc plant, im Bezirk Somerset im Südwesten Englands vorerst zwei Kernkraftwerkseinheiten des Typs EPR zu bauen. Nun ist sie einen Schritt näher an deren Realisierung.

Mit dem Entscheid, der NNB Generation Company (NNB GenCo) – einer Tochtergesellschaft der EDF Energy – die nukleare Standortbewilligung für den Bau von Hinkley Point C zu gewähren, anerkenne das ONR, dass das Unternehmen die verlangte Organisation, Managementstruktur, Pläne und Verfahren zum Bau, zur Inbetriebnahme und zum Betrieb des vorgeschlagenen Kernkraftwerks in Somerset entwickelt habe, schreibt die EDF Energy in einer Medienmitteilung. Die Genehmigung bedingt die Entwicklung, Implementierung und Aufrechterhaltung angemessener Sicherheitsvorkehrungen während der gesamten Lebensdauer von Hinkley Point C. Das Planning Inspectorate hat nun bis zum 21. Dezember 2012 Zeit, seine Empfehlung dem Secretary of State for Energy and Climate Change zu unterbreiten.

Die nukleare Standortbewilligung ist noch keine vollständige Baugenehmigung für das Kernkraftwerk, wie die EDF Energy präzisiert. Sie benötige eine weitere Zustimmung des ONR, um die nuklearbezogenen Bautätigkeiten im Rahmen der Standortbewilligung durchzuführen. Zudem müsse die Environment Agency den Plänen zustimmen. Schliesslich brauche die EDF Energy noch die Planungsgenehmigung für das Bauprojekt. Den endgültigen Investitionsentscheid in Hinkley Point C will die EDF Energy Ende Jahr fällen. 

Quelle: 
M.A. nach EDF Energy und ONR, Medienmitteilungen, 26. November 2012