26.07.2001

Gute Noten und Auszeichnung für Mühleberg

Ende des vergangenen Jahres besuchten Experten eines Operational Safety Review Teams (Osart) der Internationalen Atomenergie-Organisation das Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) der BKW FMB Energie AG, um die betrieblichen Praktiken in folgenden Bereichen zu untersuchen: Betriebsführung, Organisation und Administration; Ausbildung und Qualifikation; Betrieb; Instandhaltung; Strahlenschutz; Chemie; Notfallplanung und -bereitschaft.

Jetzt liegt der Bericht über die Ergebnisse dieser Mission vor. Die Experten bestätigen darin den hervorragenden Zustand des Kernkraftwerks auch nach einer Betriebsdauer von 28 Jahren und heben das vorbildliche Teamverhalten des Werkpersonals hervor. Der Osart-Bericht gibt verschiedene Empfehlungen ab, wie die betriebliche Sicherheit weiter zu verbessern und zu bewahren sei. Dazu gehören die genauere Identifikation und Meldung von Beinaheereignissen und Ereignissen, die Weiterentwicklung der Vorschriften und des Qualitätsprogramms sowie die Verfeinerung des internen Programms zur Kontaminationskontrolle.
Weltweit ist das KKM das einzige Kernkraftwerk, das die hohen Anforderungen der Erstellerin, der General Electric, an die Verfügbarkeit und den sicheren Betrieb zum 23. Mal in der Folge erfüllt. Es erhält somit seit 1978 ohne Unterbrechung die begehrte Jahresauszeichnung "In recognition of outstanding BWR plant performance". Das KKM erzielte im Jahr 2000 bei einer hohen Arbeitsausnutzung von 90% eine Bruttoenergieproduktion von 2,937 Mrd. kWh und war während 94% des Jahrs am Netz, was einen Rekord bedeutet. Mit seiner Produktion deckte das KKM 45% der Stromnachfrage im angestammten Liefergebiet der BKW.

Quelle: 
P.B. nach Medienmitteilungen der BKW, 23. und 27. Juli 2001