21.10.2013

Hälfte der Amerikaner befürwortet Kernenergieausbau

Mehr als vier von fünf Amerikanern glauben, dass die Kernenergie weiterhin eine zentrale Rolle für die Stromversorgung ihres Landes spielen wird. Dies zeigt die neueste telefonische Meinungsumfrage, die das Nuclear Energy Institute (NEI) im September 2013 hat durchführen lassen.

Im Auftrag des NEI befragt die Bisconti Research Inc. zweimal jährlich 1000 erwachsene Einwohner der USA telefonisch zu Energie- und Stromversorgungsthemen. Die Fehlermarge liegt bei ±3%.

Laut den Ergebnissen der neuesten Umfragewelle zwischen dem 5. und 15. September 2013 befürworteten 69% der Befragten die Nutzung der Kernenergie, während sich 29% dagegen aussprachen. Ein Drittel der Befragten bevorzugte die Kernenergie sogar sehr. Dieser Wert lag bei der letzten Umfrage im Februar 2013 noch bei 29%. Die Hälfte der Befragten war zudem in der jetzigen Umfrage der Meinung, dass neue Kernkraftwerke benötigt werden. Dieser Wert sank im Vergleich zur letzten Umfrage leicht, denn er lag im Februar noch bei 55%.

In Bezug auf Neubauten waren 75% der Befragten der Meinung, die Stromversorger sollen sich jetzt vorbereiten, damit neue Kernkraftwerke im nächsten Jahrzehnt – falls nötig – gebaut werden können. 77% der Befragten bewerteten die amerikanischen Kernkraftwerke als sicher, was einer Steigerung um 4%-Punkte im Vergleich zur letzten Umfrage entspricht.

Quelle: 
D.S. nach Bisconti Research, Ergebnisse der Meinungsumfrage, September 2013