18.10.2019

Hanhikivi-1: erste Hauptkomponente in Produktion

Die Japan Steel Works Ltd. hat mit den Schmiedearbeiten für die Generatorwelle der in Finnland geplanten Kernkraftwerkseinheit Hanhikivi-1 begonnen. 

Die Herstellung der 240 Tonnen schweren Generatorwelle wird rund neun Monate in Anspruch nehmen. Das 14 Meter lange Bauteil wird danach zur Weiterverarbeitung zur Fabrik der GE Steam Power Systems im französischen Belfort transportiert. Die Fennovoima wird den Herstellprozess gemäss ihrem Inspektionsprogramm beaufsichtigen.

Der Auftrag zur Herstellung der Turbogeneratorgruppe für das Kernkraftwerk Hanhikivi-1 wurde im Sommer 2016 vergeben. Die RAOS Project Oy, Anlagenlieferantin des Neubauprojekts, und die Alstom Power Systems, Teil der GE Steam Power Systems, unterzeichneten am 28. Juli 2016 einen entsprechenden Liefervertrag. Die Turbogeneratorgruppe stützt sich auf die sogenannte Arabelle-Technologie. Dampfturbinen und Generator werden zur Hauptsache in Frankreich hergestellt und montiert.

Quelle: 
M.B. nach Fennovoima, Medienmitteilung, 14. Oktober 2019