10.05.2019

HEU aus Schottland zurück in die USA

Rund 700 kg hochangereichertes Uran (HEU) sind vom Standort Dounreay im Norden Schottlands ins Ursprungsland USA zurückgeführt worden. 

Die amerikanische National Nuclear Security Administration (NNSA) des Department of Energy (DOE) und die britische Nuclear Decommissioning Authority (NDA) schlossen ihre mehrjährige Anstrengung ab, überschüssiges HEU aus Grossbritannien in die USA zurückzuführen. Das hochangereicherte Uran wird in den USA in schwach angereichertes Uran (LEU) konvertiert, das als Kernbrennstoff in Reaktoren eingesetzt werden kann.

«Die erfolgreiche Beendigung der komplexen Arbeit zur Überführung von HEU bedeutet den Abschluss eines wichtigen Teils des Programms zur Stilllegung und Sanierung des Standorts Dounreay», erklärte David Peattie, CEO der NDA.

Die Rückführung ist Teil der Vereinbarung zwischen der NNSA, der NDA und Euratom aus dem Jahr 2014 zur Verringerung der HEU-Bestände bei gleichzeitiger Unterstützung der Produktion medizinischer Isotopen und Forschungsreaktoren in Europa.

Quelle: 
M.A. nach NNSA, Medienmitteilung, 3. Mai 2019

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.