24.07.2019

IAEO-Chef gestorben

Das Sekretariat der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) bedauert, über den Tod von Generaldirektor Yukiya Amano zu informieren, teilte die Behörde mit. Die IAEO-Flagge am Hauptsitz in Wien wurde auf Halbmast gesetzt.

Erst kürzlich war bekanntgeworden, dass sich Amano aus gesundheitlichen Gründen auf einen vorzeitigen Rücktritt im März 2020 vorbereiten wollte. Seine bereits dritte Amtszeit wäre noch bis Ende November 2021 gelaufen. Im vergangenen Herbst hatte die IAEO mitgeteilt, dass sich ihr Generaldirektor einem nicht näher erläuterten medizinischen Eingriff unterzogen habe. Angaben zur Krankheit wurden nicht gemacht.

Der Chef der IAEO, Yukiya Amano, ist tot. Der 72-jährige Japaner hatte das Amt 2009 übernommen.
Quelle: Dean Calma / IAEO
Quelle: 
M.A. nach IAEO, Medienmitteilung, 22. Juli 2019, und Medienberichten

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.
CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.
7 + 12 =
Lösen Sie dieses einfache mathematische Problem und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.