24.07.2019

IAEO-Chef gestorben

Das Sekretariat der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) bedauert, über den Tod von Generaldirektor Yukiya Amano zu informieren, teilte die Behörde mit. Die IAEO-Flagge am Hauptsitz in Wien wurde auf Halbmast gesetzt.

Erst kürzlich war bekanntgeworden, dass sich Amano aus gesundheitlichen Gründen auf einen vorzeitigen Rücktritt im März 2020 vorbereiten wollte. Seine bereits dritte Amtszeit wäre noch bis Ende November 2021 gelaufen. Im vergangenen Herbst hatte die IAEO mitgeteilt, dass sich ihr Generaldirektor einem nicht näher erläuterten medizinischen Eingriff unterzogen habe. Angaben zur Krankheit wurden nicht gemacht.

Der Chef der IAEO, Yukiya Amano, ist tot. Der 72-jährige Japaner hatte das Amt 2009 übernommen.
Quelle: Dean Calma / IAEO
Quelle: 
M.A. nach IAEO, Medienmitteilung, 22. Juli 2019, und Medienberichten