05.07.2016

Iter: Vertrag mit Momentum unterzeichnet

Das Momentum Joint Venture (JV) hat von der Iter-Organisation den Auftrag für Bauleitungsaufgaben beim Bau des Internationalen Thermonuklearen Experimentalreaktors (Iter) erhalten. Es wird den Zusammenbau und die Installation von über einer Million Komponenten koordinieren und überwachen.

Das Momentum JV übernimmt beim Iter-Bau Arbeiten wie Vertrags- und Projektmanagement, Bauvorbereitung sowie Koordination und Überwachung der Bauarbeiten. Die Iter-Organisation erteilte dem Momentum hierfür einen sogenannten Construction Management-as-Agent (CMA) Vertrag im Wert von rund EUR 174 Mio. (CHF 190 Mio.). Dieser hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Er kann bei Bedarf um drei Jahre verlängert werden.

Das Momentum JV ist ein Gemeinschaftsunternehmen der britischen Amec Foster Wheeler plc, der französischen Assystem SA und der südkoreanischen Kepco Engineering & Construction Company Ltd.

Die Iter-Organisation hat mit Kosten- und Terminproblemen zu kämpfen. Der Experimentalreaktor wird voraussichtlich erst im Dezember 2025 den Betrieb aufnehmen. Das ist fünf Jahre später als ursprünglich vorgesehen.

Quelle: 
M.B. nach Amec, Medienmitteilung, 28. Juni 2016

Newsletter abonnieren

Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Wählen Sie in der Liste die Newsletter aus, die Sie abonnieren möchten.
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Die angegebenen Daten werden zum genannten Zweck verwendet. Durch Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gemäss unserer Datenschutzerklärung bearbeitet werden. Sie können abonnierte Newsletter jederzeit abbestellen.