21.06.2018

Japan: Genkai-4 wieder am Netz

Am 19. Juni 2018 um 14 Uhr Ortszeit hat die Kernkraftwerkseinheit Genkai-4 der Kyushu Electric Power Co. wieder Strom erzeugt. Die kommerzielle Inbetriebnahme wird Mitte-Juli erwartet.

Die Kyushu Electric hatte der japanischen Nuclear Regulatory Authority (NRA) im Juli 2013 das Gesuch zur Wiederinbetriebnahme von Genkai-3 und -4 (PWR, je 1127 MW) eingereicht. Im Januar 2017 bestätigte die NRA, dass beide Einheiten die verschärften Sicherheitsrichtlinien erfüllten. Der Gouverneur der Provinz Saga gab drei Monate später seine Einwilligung zur Betriebsaufnahme. Das Unternehmen begann Mitte Februar 2018, den Reaktor von Genkai-3 mit Brennstoff zu beladen. Die Brennstoffbeladung von Genkai-4 wurde im April 2018 abgeschlossen. Genkai-3 ist seit dem 16. Mai 2016 kommerziell in Betrieb. Bis zur kommerziellen Inbetriebnahme von Genkai-4, die auf Mitte Juli angesetzt ist, wird die Anlage weiteren Tests unterzogen.

Nach dem Reaktorunfall in Fukushima-Daiichi am 11. März 2011 waren alle Kernkraftwerksblöcke Japans vom Netz genommen worden. Von den 39 betriebsfähigen Einheiten haben derzeit neun Einheiten die verschärften Sicherheitsrichtlinien erfüllt und die Stromerzeugung wieder aufgenommen.

Quelle: 
M.A. nach Kyushu Electric, Medienmitteilung, 19. Juni 2018