23.11.2016

Japan: Laufzeitverlängerung für Mihama-3

Die japanische Nuclear Regulatory Authority (NRA) hat einer Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerkseinheit Mihama-3 um 20 auf 60 Jahre zugestimmt.

Mihama-3 (PWR, 780 MW) ist nach Takahama-1 und -2 (PWR, je 780 MW) die dritte Kernkraftwerkseinheit Japans, die eine Laufzeitverlängerung auf 60 Jahre bewilligt erhalten hat. Mit der nun erteilten Verlängerungsgenehmigung kann Mihama-3 bis 2036 am Netz bleiben. Die Laufzeit von Kernkraftwerken ist in Japan wie in den USA grundsätzlich auf 40 Jahre beschränkt. Mit Zustimmung der NRA kann sie um 20 Jahre verlängert werden.

Die Kansai Electric Power Co. (Kansai EP) hatte am 26. November 2015 bei der japanischen Nuclear Regulatory Authority (NRA) den Antrag für eine Laufzeitverlängerung von Mihama-3 eingereicht. Die Einheit ist wie die meisten Blöcke Japans seit dem Reaktorunfall von Fukushima-Daiichi abgestellt.

Quelle: 
M.A. nach Kansai Electric, Medienmitteilung, 16. November 2016