22.05.2020

Kalttests bei Barakah-4 abgeschlossen

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist der seit 2015 in Bau stehende Block 4 des Kernkraftwerks Barakah erfolgreich Kalttests unterzogen worden.

Laut der Emirates Nuclear Energy Corporation (Enec) haben Fachleute die Kernkraftwerkseinheit Barakah-4 erfolgreich hydrostatischen Kalttests unterzogen. Mit den Tests wird sichergestellt, dass Schweissnähte, Verbindungen und Rohrleitungen sowie die Komponenten des Reaktorkühlsystems die geforderten Qualitätsansprüche erfüllen. Mit Abschluss dieses Meilensteins «kommen wir unserem Ziel, bis zu einem Viertel des Strombedarfs unseres Landes zu decken, einen weiteren Schritt näher», erklärte Enec-CEO Mohamed Al Hammadi.

In den VAE stehen am Standort Barakah in der Nähe von Ruwais in der Region Al Dhafra in Abu Dhabi vier APR-1400-Einheiten in Bau. Reaktorlieferantin ist die Korea Electric Power Corporation (Kepco). Barakah-4 ist zu über 84% fertiggestellt, Barakah-3 zu über 92% und Barakah-2 zu über 95%. Die Bauarbeiten an Barakah-1 sind seit März 2018 abgeschlossen und im Februar 2020 wurde der Reaktor erstmals mit Brennstoff beladen.

Die vier Einheiten werden zusammen 5600 MW Grundlaststrom erzeugen, womit bis zu 25% des Strombedarfs der VAE gedeckt werden kann.

Quelle: 
M.A. nach Enec, Medienmitteilung, 19. Mai 2020