22.10.2020

Kalttests bei Vogtle-3 abgeschlossen

Die AP1000-Einheit Vogtle-3 in den USA wurde erfolgreich Kalttests unterzogen.

Laut der Kernkraftwerksbetreiberin Georgia Power haben Fachleute die die AP1000-Einheit Vogtle-3 erfolgreich hydrostatischen Kalttests unterzogen. Mit den Tests wird sichergestellt, dass Schweissnähte, Verbindungen und Rohrleitungen sowie die Komponenten des Reaktorkühlsystems die geforderten Qualitätsansprüche erfüllen. Jetzt folgen die Vorbereitungen für die Durchführung der Warmtests und danach die erste Brennstoffbeladung, erklärte das Unternehmen. Sie hatte im August 2019 Brennstoff für die Erstbeladung von Vogtle-3 bestellt.

Die Georgia Power erklärte, die Bauarbeiten an Vogtle-3 seien zu 94% abgeschlossen. Der Bau begann im März 2013. Die Inbetriebnahme ist im November 2021 vorgesehen.

Am Standort Vogtle ist zudem seit November 2013 eine zweite AP1000-Einheit in Bau – Vogtle-4. Ihre Inbetriebnahme ist auf November 2022 angesetzt. Das Kernkraftwerk Vogtle – das derzeit einzige Bauprojekt in den USA – ist im gemeinsamen Besitz der Georgia Power (45,7%), der Oglethorpe Power Corporation (30%), der Municipal Electric Authority of Georgia (22,7%) und der Dalton Utilities (1,6%).

Die Baustelle von Vogtle-3 im September 2020.
Quelle: Georgia Power
Quelle: 
M.A. nach Georgia Power, Medienmitteilung, 19. Oktober 2020