20.01.2021

Kanada: erste Tiefbohrung kann bald beginnen

Laut der kanadischen Nuclear Waste Management Organization (NWMO) sind die Bauarbeiten am ersten von zwei Bohrlöcher-Standorten in South Bruce, Ontario, abgeschlossen. Die Bohrlöcher sind Teil der Untersuchungen, um einen geeigneten Standort für ein geologisches Endlager für ausgediente Brennelemente zu finden.

«Die Vorbereitungen für den Beginn der Tiefbohrungen in South Bruce im Frühjahr 2021 kommen gut voran», sagte Geoff Crann von der NWMO. «Der Bau des ersten Bohrlochstandorts wurden abgeschlossen, und unser Auftragnehmer hat mit dem Bau des zweiten Bohrlochstandorts begonnen.» Zuvor waren vorbereitenden Arbeiten durchgeführt worden. Die NWMO sagte, sie werde auf die Landbesitzer im potenziellen Endlagerareal zugehen, um sie an der Erhebung zusätzlicher Basisdaten teilzunehmen zu lassen. Weitere für 2021 geplante Standortbewertungsaktivitäten umfassen die Installation mikroseismischer Überwachungsstationen zur Überwachung von Aktivitäten wie Erdbeben geringer Stärke sowie flache Grundwasserüberwachungsbrunnen zur weiteren Untersuchung des Wassers in der Region.

Das Auswahlverfahren hatte 2010 begonnen. Ursprünglich hatten 21 Gemeinden in den Provinzen Ontario oder Saskatchewan vorbereitende Abklärungen gewünscht. South Bruce und Ignace sind die zwei möglichen Standorte, die im Auswahlverfahren verblieben sind.

Die NWMO geht davon aus, bis 2023 einen einzigen, bevorzugten Standort zu finden.

Quelle: 
M.A. nach NWMO, Medienmitteilung, 21. Januar 2021