15.01.2013

Kanada: Pickering-2 und -3 endgültig stillgelegt

Die beiden seit 1997 nicht mehr betriebenen Candu-Blöcke Pickering-2 und -3 des kanadischen Elektrizitätsunternehmens Ontario Power Generation (OPG) wurden Ende Dezember 2012 rückwirkend stillgelegt. Sie befanden sich seit Mai 2007 (Pickering-2) und Oktober 2008 (Pickering-3) im Langzeit-Ruhezustand.

Die vier Candu-Blöcke des Kernkraftwerks Pickering A (Pickering-1 bis -4 / je 515 MW) nahm die OPG-Vorgängerin Ontario Hydro um den Jahreswechsel 1997/98 wegen Restrukturierungen vom Netz. Nach massiven Verzögerungen und Kostenüberschreitungen kam Pickering-4 im Herbst 2003 als erster Block wieder in Betrieb. Pickering-1 folgte zwei Jahre später. Die Blöcke 2 und 3 blieben aus wirtschaftlichen Gründen abgestellt. Laut der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) wurden Pickering-2 und -3 nun rückwirkend auf Mai 2007 beziehungsweise Oktober 2008 stillgelegt.

Eine ähnliche Vorgeschichte wie Pickering A hatten die vier Einheiten von Bruce A durchlaufen. In den 1990er-Jahren überführte die Ontario Hydro, die damalige Betreiberin des Kernkraftwerks, die vier Candu-Blöcke Bruce-1 bis -4 in den Langzeit-Ruhezustand. Nach umfassenden Nachrüstarbeiten gingen Bruce-3 und -4 2004 beziehungsweise 2003 wieder ans Netz. Am 19. September 2012 wurde Bruce-1 erfolgreich mit dem Stromnetz synchronisiert. Schliesslich gab Bruce-2 am 16. Oktober 2012 als letzte der ausser Betrieb gesetzten Einheiten an diesem Standort wieder Strom ab. Das Kernkraftwerk Bruce mit seinen acht PHWR-Einheiten befindet sich seit Mai 2001 in den Händen der Bruce Power. 

Quelle: 
M.B. nach IAEO PRIS, 8. Januar 2013