03.09.2001

Kernkraftwerk Mühleberg: Abschluss der Jahresrevision

Am 4. September 2001 sind die jährlichen Revisionsarbeiten im KKM nach 22 Tagen abgeschlossen und ein mehrtägiges Wiederanfahr-Programm zur Aufnahme der Stromproduktion gestartet worden.

Die Revision beinhaltete umfangreiche Instandhaltungs-, Materialprüfungs- und Testprogramme. Beim Um- und Neubeladen des Reaktors für den kommenden Betriebszyklus wurden von den 240 Brennelementen 40 ausgewechselt.

Die durchgeführten Prüfungen und Inspektionen zeigten positive Befunde für den Betrieb der Anlage. Ab Herbst 2000 wurde zum Schutz der Reaktoreinbauten die Wasserchemie gezielt optimiert. Als Folge hatte sich am nichtdruckführenden Kernmantel, an der mittleren Schweissnaht, das Risswachstum im Vergleich zur letzten Jahresrevision verlangsamt. Die Entwicklung wird auch in den nächsten Jahren aufmerksam weiterverfolgt.

Die Revisionsarbeiten erfolgten unter Beachtung der erforderlichen Strahlenschutzmassnahmen. Alle Dosisgrenzwerte der Strahlenschutzverordnung für das Personal wurden eingehalten.

Nach Abschluss aller Arbeiten und Tests sowie nach einer Schlussbegehung erteilte die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen dem KKM die Freigabe zum Wiederanfahren für den 29. Betriebszyklus.

Quelle: 
D.S. nach Medienmitteilung KKM und HSK vom 4. September 2001