30.04.2018

Laufzeitverlängerung für Atucha-1

Die argentinische Nuklearaufsichtsbehörde ARN (Autoridad Regulatoria Nuclear) hat die Laufzeit von Atucha-1 um fünf Jahre verlängert.

Nach Angaben der Betreiberin Nucleoelectrica Argentina S.A. (NA-SA) stellte die ARN die Laufzeitverlängerung für Atucha-1 (PHWR, 340 MW) am 9. April 2018 aus. Die Anlage kann neu bis zum 29. September 2024 betrieben werden. Die NA-SA teilte zudem mit, dass sie in den nächsten fünf Jahren Modernisierungsarbeiten an der Einheit durchführen werde. Antucha-1 gab im März 1974 erstmals Strom ans Netz ab – als erster Kernkraftwerksblock in Lateinamerika.

In Argentinien stehen insgesamt drei Einheiten in Betrieb: Atucha-1 und -2, sowie Embalse-1. Ihr Anteil an der inländischen Stromproduktion beträgt rund 5%.

Quelle: 
M.B. nach ARN, Medienmitteilung, 12. April 2018